GSB 7.0 Standardlösung

Havariekommando Aktuell

25.8.2022 - Bundesverkehrsminister Wissing dankt den Einsatzkräften BALEX Delta: Großübung auf der Ostsee ist beendet

An der deutschen Küste ist die größte Schadstoff-Unfallübung auf der Ostsee, BALEX Delta, am Donnerstag, 25. August, zu Ende gegangen. Seit Montag hatten 400 Einsatzkräfte und 15 Schiffe aus Deutschland und den anderen EU-Ostseeanrainerstaaten unter der Einsatzleitung des Havariekommandos für Unfälle mit Öl oder chemischen Gefahrenstoffen trainiert. Die Beteiligten zogen am letzten Übungstag eine positive Bilanz.

zur Fotogalerie Ölunfallübung Strand (24. August)

zur Fotogalerie Ölunfallübung See (24. August)

zur Fotogalerie Chemieunfallübung (23. August)

16.8.2022 - Havariekommando und THW trainieren mit Drohnen für die maritime Notfallvorsorge Drohnen-Workshop zur Lageerkundung im Küstenbereich

Für einen Drohnenworkshop trafen sich am Samstag (13.08.) Mitglieder der Ortsverbände Nordenham, Holzminden und Cloppenburg des Technischen Hilfswerks (THW) mit Mitarbeitern des Havariekommandos in Nordenham. Neun Personen übten den Umgang mit den unbemannten Luftfahrzeugen unter den besonderen Bedingungen im Küstenbereich.
Das Havariekommando erprobt die Einsatzmöglichkeiten von Drohnen im Küsten- und Seebereich, um Drohnen zum Beispiel bei der Schadstoffunfallbekämpfung einzusetzen.

1.8.2022 - Lenski und Renner sprechen über mögliche Einsatzlagen des Havariekommandos Marine und Havariekommando bestätigen Kooperation

Vizeadmiral Frank Lenski, Befehlshaber der Flotte und Unterstützungskräfte sowie Stellvertreter des Inspekteurs der Marine, besuchte am Freitag (29.07.) das Havariekommando. Er und der Leiter des Havariekommandos Robby Renner vereinbarten, die bereits bestehende Zusammenarbeit von Marine und Havariekommando zu intensivieren.

Lenski nutzte die Gelegenheit, auch die Kollegen der Marine im Gemeinsamen Lagezentrum See zu besuchen und sich ein Bild von Ihrer Arbeit zu machen.