GSB 7.0 Standardlösung

Archiv

Hier finden Sie archivierte Fotos und Texte aus den Rubriken "NEWS" und "Aktuelles".

Resultate 11 bis 12 von insgesamt 12

30.1.2022 - Havariekommando beendet Gesamteinsatzleitung VIENNA setzt Reise fort

Der Frachter VIENNA ist wieder voll manövrierfähig und hat nach der eingetretenen Wetterbesserung seine Reise Richtung Skagen aufgenommen. Die Einsatzkräfte des Havariekommandos konnten am Nachmittag aus dem Einsatz entlassen werden.

Das Havariekommando hatte die Gesamteinsatzleitung in der Lage des Frachters VIENNA [L:190m, B 32m, Flagge: Marshall Island] am Samstagabend übernommen. Das nicht beladene Frachtschiff trieb zu diesem Zeitpunkt ca. 16 Seemeilen von der ostfriesischen Küste entfernt. Es wurde ein Towing Assistance Team* (TAT) von einem Hubschrauber der Bundespolizei auf dem Havaristen abgesetzt und eine Schleppverbindung zum Notschlepper NORDIC hergestellt.

5.1.2022 - Havariekommando und Partner optimieren maritimes Unfallmanagement Generalvereinbarung für Verletztenversorgung und Brandbekämpfung

Seit dem 01.01.2022 ist die neue Vereinbarung über die Brandbekämpfung, die technische Hilfeleistung und die Verletztenversorgung auf See in Kraft. Neu ist die Entsendung der Einsatzkräfte in einer Maritime Incident Response Group (MIRG) als MIRG Firefighting, MIRG Medical Response und MIRG First Response. Jede MIRG setzt sich zusammen aus fünf bis sechs speziell für den Einsatz auf See ausgebildeten und ausgerüsteten Feuerwehrleuten und Notärztinnen oder Notärzten.
Mit der neuen Generalvereinbarung reagiert das Havariekommando auf Herausforderungen, die sich in den letzten Jahren entwickelt haben.

Resultate 11 bis 12 von insgesamt 12