Logo des Havariekommandos

HAVARIEKOMMANDO


CENTRAL COMMAND FOR MARITIME EMERGENCIES

zum Inhalt dieser Seite:


Bild 1

24h-Erreichbarkeit:

Presseanfragen: +49 4721 567170

Hauptmenü:



Inhalt: Havariekommando Aktuell

13.1.2015 - Maschinenausfall auf der Nordsee

Schleppverband auf dem Weg nach Wilhlemshaven - Havariekommando beendet Einsatz

Notschleppverbindung Silver Carla auf der Nordsee| Quelle: Havariekommando

Die Wetterberuhigung in der Nacht ermöglichte den Einsatzkräften vor Ort ein umspannen der Schleppverbindung. Die SILVER CARLA wird nun von zwei Schleppern in Richtung Jade geschleppt. Das Mehrzweckschiff MELLUM und ein weiterer Schlepper sichern den Verband.

Das Havariekommando beendet seinen Einsatz nach knapp 48 Studen, da zum Zeitpunkt keine Gefahr mehr von der SILVER CARLA ausgeht. Es handelt sich nun um einen normalen Schleppverband. Am Einsatz waren das Mehrzweckschiff MELLUM, vier Schlepper sowie je ein Hubschrauber der Bundespolizei und der Deutschen Marine beteiligt.

 

zur Bildergalerie

6.11.2014 - Niederländisch-deutsche Notschleppvereinbarung aktualisiert

Havariekommando ist neuer Vertragspartner

Vertreter aus den Niederlanden und Deutschland bei der Vertragsunterzeichnung| Quelle: Havariekommando

Der Direktor der Niederländischen Küstenwache, Ed Veen, und der Leiter des Havariekommandos, Hans-Werner Monsees haben ein aktualisiertes Notschleppabkommen unterzeichnet.
Bisher war die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung der Vertragspartner der Niederländischen Küstenwache in der bereits seit vielen Jahren bestehenden Vereinbarung, nun hat diesen Part das Havariekommando übernommen.
Die Vereinbarung sieht unter anderen eine gegenseitige Unterstützung bei Notschleppeinsätzen vor und beschreibt die Regionen,  in denen die diese Hilfe gewährt wird.
Im Juli 2014 trainierten die Niederländische Küstenwache und das Havariekommando bereits gemeinsam einen Notschleppeinsatz mit einem großen Autotransporter.


Kontakt: